Cytologisches Institut

Wir sind cytologisch tätig

  • Cytologisches Institut

    Cytologisches Institut

Das Cytologische Institut Dr. med. Henriette Hamm-Harzer und Dr. med. Barbara Bernd in Mainz wurde 1973 von Dr. med. Wolfgang Hamm gegründet. Nach mehrjähriger Mitarbeit im Cytologischen Institut Dr. Hamm übernahmen im Juli 2008 Frau Dr. med. Henriette Hamm-Harzer und Frau Dr. med. Barbara Bernd die Leitung des Instituts. Beide Ärztinnen können auf langjährige Erfahrung in der Beurteilung gynäkologisch-cytologischer Präparate zurückgreifen und besitzen als Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe den Fachkundenachweis für gynäkologische Exfoliativzytologie. Frau Dr. Bernd bekleidet zur Zeit das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden der Cytologie-Kommission der Kassenärztlichen Vereinigung des Landes Rheinland-Pfalz.

Das Team des Cytologischen Instituts besteht aus 7 Mitarbeitern (5 staatl. examinierten CTA, 1 Büro- und 1 Laborangestellte) mit langer Berufserfahrung. Alle Mitglieder des Cytologischen Instituts unterziehen sich regelmäßigen Weiterbildungen, um jederzeit ihre Arbeit nach dem aktuellesten Wissenstand der modernen Medizin auszurichten und weiterzuentwickeln.

Unsere Leistungen:

  • Cytologische Untersuchungen der Cervix uteri
  • Cytologische Untersuchungen des Endometriums
  • Cytologische Untersuchungen der Vulva
  • Cytologische Untersuchungen von Mammasekreten
  • Dünnschichtzytologie (Thin Prep)
  • P16-Ki67-Untersuchung
  • HPV-Typisierung in Zusammenarbeit mit unserem Partnerlabor

Kassenzulassung für alle gesetzlichen Krankenkassen und Privatkassen.

Für Ihre Praxis und Patientinnen:

  • Täglicher Abhol- und Zustellservice
  • Unmittelbare Befundmitteilung aller Befunde, auf Wunsch mittels DFÜ
  • Tel. Befundmitteilung zweifelhafter und pathologischer Befunde
  • Informationsservice
  • Informationsbroschüren für Ihre Patientinnen

Unser Institut nimmt regelmäßig erfolgreich an den Qualitätssicherungsmaßnahmen der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz teil. Die Zertifizierung des Labors nach DIN ISO 9001:2008 ist für 2013 angestrebt.